Beratung zu Förderprogrammen im EFR

Europa stellt gewaltige Summen bereit, um Forschung zu fördern. Es gibt unterschiedliche Anlaufstellen, die Sie in deutscher und englischer Sprache dazu beraten, in welcher Form Forschungsprojekte finanziell gefördert werden. Herzstück ist die Verbundforschung, d.h. die gemeinsame Forschung von Partnern aus mehreren europäischen Ländern. Universitäten, Forschungseinrichtungen, aber auch Unternehmen oder Organisationen der Zivilgesellschaft, arbeiten in Projekten eng zusammen.

„NATIONALE KONTAKTSTELLE (NKS)“ BERÄT

Beratung zu Horizont Europa

In Deutschland informieren „Nationale Kontaktstellen“ (NKS) zu Horizont Europa, die jeweils für einzelne Programmbereiche zuständig sind bzw. Querschnittsfragen wie Recht und Finanzen oder Gender betreuen. Die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie hier:

Nationale Kontaktstellen (NKS) Horizont Europa

Beratung zu Eureka

Das EUREKA-Netzwerk unterstützt Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen, die marktorientierte, innovative Forschungskooperationen eingehen. Informieren Sie sich darüber, in welcher Form Projekte gefördert werden. Der Kontakt zum EUREKA-Büro:

EUREKA - Die europäische Initiative für marktnahe Forschung und Entwicklung

Beratung zu COST

Förderung nach dem Bottom-up-Ansatz: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler schlagen Forschungsthemen vor, die sie gefördert wissen wollen. COST sorgt für die europäische Vernetzung zu diesem Thema. COST (European Cooperation in Science and Technology) ist eine zwischenstaatliche Organisation. Mehr Informationen:

Nationale COST-Koordination

Beratung Wissenschaftsorganisationen

Die Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) ist ein zentraler Anlaufpunkt zur Förderberatung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen. Weitere Anlaufstellen sind die Verbindungsbüros der Wissenschaftsorganisationen in Brüssel, die ebenfalls zur Förderung beraten.

Die Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi)

Helmholtz-Gemeinschaft

Max-Planck-Gesellschaft

Fraunhofer Gesellschaft

Leibniz-Gemeinschaft

Wegweiser vor allem für KMU

Expertise, Kontakte, Vernetzung – das „Enterprise Europe Network“ legt den Fokus auf die Beratung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU). Auf dem Portal sind neben internationalen Kontakten auch Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in 40 deutschen Städten zu finden.

Enterprise Europe Network

Beratung des Bundes

Tipps zur Forschungs- und Innovationsförderung gibt es kostenlos per E-Mail und telefonisch beim Beratungsservice des Bundes.

Förderberatung “Forschung und Innovation“ des Bundes

 DATENBANKEN ZU FORSCHUNGSFÖRDERUNG UND STIPENDIEN IM EFR

Förderdatenbank des Bundes

Eine umfassende Übersicht zu Fördermöglichkeiten auf nationaler und europäischer Ebene gibt es beim Beratungsservice des Bundes. Einen guten Überblick verschaffen Sie sich auch mit der Förderdatenbank des Bundeswirtschaftsministeriums:

Förderdatenbank Bund, Länder, EU

Förderdatenbank des Bundeswirtschaftsministeriums

Aktuelle europäische Ausschreibungen

Bekanntmachungen aus den EU-Förderprogrammen finden Sie auf dem „Funding and Tenders Portal“. Die Webseite „Kooperation International“ hält Nachrichten zur Weiterentwicklung von Innovationsstrategien vor und EURAXESS informiert u.a. über Stellenangebote.  

Funding and Tenders Portal

Kooperation International

EURAXESS, passende Ausschreibungen aus ganz Europa

Stipendien und Auslandsaufenthalte

Die Alexander von Humboldt-Stiftung listet Stipendien auf, ebenso die Stipendiendatenbank des Bundes, die eine Suche im europäischen Ausland ermöglicht. Auch die Datenbank des DAAD informiert über die Förderung von Auslandsaufenthalten.

Alexander von Humboldt-Stiftung

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) 

Stipendiendatenbank des Bundes